Bodega Cal Grau

Cal Grau gehört zu den Prioratprojekten, die den ersten Boom nach dem Erfolg der Pioniere mitgestalteten. Nach dem internationalen Erfolg von René Barbier, Alvaro Palacios und Co. musste jeder, der das Geld hatte und einen wohlklingenden Namen noch dazu in der spanischen Weinwirtschaft, im Priorat investieren. So auch der bekannte Name Osborne. Bei El Molar wurden 40 ha. Rebland hergerichtet und auf der Lage "La Solana" eine repräsentative Bodega erbaut.

2002 erschien der erste Wein von Cal Grau. Leitender Önologe ist seit geraumer Zeit Francesc Vernet Rigual - "Fran", der auch viele Jahre als Önologe von Mas Igneus tätig war.

Die Gärung findet überwiegend im Edelstahl statt, wobei bei den 500, 1.500 und 2.000 l Tanks der Tresterhut manuell umgestoßen wird, während bei den 5.000 und 8.000 l - Tanks dies mit Hilfe einer Automatik passiert. Das Rebmaterial wird von Hand selektiert.

Für den weiteren Ausbau verwendet man eigentlich nur noch 300, 400 und 500 l Fässer, da für Fran die Aromen der Grenache und der Syrah viel zu delikat für einen schonungslosen Umgang mit neuem Barrique sind. Aus diesem Grunde geht man hier sehr vorsichtig mit dem Holz, speziell mit der Verwendung neuer Barriques um.

Die Bodega verfügt über einen beeindruckenden Fasskeller. Der Keller ist direkt in den Fels gehauen und durch eine Glaswand kann man sich am Llicorella - Schiefer erfreuen.

Von der Terrasse des Verkostungsraumes kann man sich die Weinberge ansehen, aber man hat auch schöne Blicke in Richtung Bellmunt und Umgebung. Das Gebäude stahlt eine sehr vornehme Noblesse aus, es wurde hier seinerzeit an nichts gespart.

Filter
Keine Produkte gefunden...