Feudo Maccari

Zu Beginn war es ein Abenteuer, als Feudo Maccari im Jahr 2000 begann, sein erstes Land im südöstlichsten Teil Siziliens bei Noto zu erwerben. Nach und nach kam Land von über 50 Winzern zusammen, so dass heute eine Anbaufläche von stattlichen 170 Hektar bis weit ins Noto-Tal zur Verfügung steht. 50 Hektar davon befinden sich verteilt auf verschiedene Lagen und in unterschiedlichen Höhen. Dies hat für das Weingut den Vorzug, dass ein Gleichgewicht zwischen den Eigenschaften der Gesamtlagen vorliegt, was sich positiv auf die Harmonie des Gesamtangebots auswirkt.

Vulkanische Böden

Es erstaunt nicht, dass ein Großteil der fruchtbaren Böden des Weinguts geprägt ist durch ein Lavagemisch, liegt doch der größte noch aktive Vulkan Europas, der Ätna, nur rund 100 km nördlich.

Die vulkanischen Böden kommen auch der gesamten Natur zugute. Neben Wein wachsen hier auch Orangen, Limonen, Tomaten, Oliven und vieles mehr. In diesem Umfeld hat Feudo Maccari sein Weingut mit Rebflächen, Gästehaus, Probierstube, und natürlich dem Weinkeller und sonstigen Wirtschaftsgebäuden errichtet. Die Hauptsorte des Weinguts ist die Traditionssorte Nero d'Avola, gefolgt von den Sorten Grillo und Syrah. Der Anbau umfasst zudem die Sorte Sultana und auf einigen kleineren Parzellen Zibibbo und Moscato. Ein Großteil der Sorten wird wegen der besseren Hitzeverträglichkeit in dem für Sizilien typischen Alberello Erziehungsstil gepflanzt, nicht unähnlich dem Gobelet Stil. Dieser Stil hat sich gerade in sehr heißen und windigen Gegenden wie eben Sizilien bestens bewährt, erfordert jedoch einen erhöhten Pflegeaufwand und entsprechende Fachkenntnisse.

Innovativer Weinausbau

Sein relativ kleines Sortiment, 3 Rotweine, 3 Weißweine und 1 Rosé, dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass Feudo Maccari sehr experimentierfreudig und innovativ an den Weinausbau herangeht. So lässt er den weißen Grillo des Wein 'Family and Friends' unüblich lange in Holz reifen und hat ihn zunächst auch nur im Freundes- und Familienkreis probiert; durchaus mit Erfolg - heute wird er international vermarktet. Mit dem 'Saia' wird vom Namen her zunächst an die arabische Vergangenheit des südöstlichen Siziliens erinnert und ein Nero d'Avola Wein präsentiert, der -nach Alberello Methode erzogen und in französischer Eiche gereift- eine absolut außergewöhnliche Vollmundigkeit und Tiefe entwickelt, die in seiner Kategorie einzigartig ist.

Der Lohn waren 3 Gläser des Magazins Gambero Rosso für den Saia und zudem 94 Punkte von James Suckling. Aber auch die übrigen Weine von Feudo sind stets Garanten für höchste Bewertungen.

Filter
Feudo Maccari
Feudo Maccari Neré Nero d' Avola 2018
* €10,95 * UVP
auf lager
In der Nase offenbaren sich Aromen von Kirschen, Waldbeeren, eine dezente Würze und Anklänge von vegetativen Noten. Den Gaumen umschmeichelt der Wein mit viel Frische und intensiven Aromen von roten Beerenfrüchten.
Feudo Maccari
Feudo Maccari Neré Nero d' Avola 2018
In der Nase offenbaren sich Aromen von Kirschen, Waldbeeren, eine dezente Würze und Anklänge von vegetativen Noten. Den Gaumen umschmeichelt der Wein mit viel Frische und intensiven Aromen von roten Beerenfrüchten.
*€10,95*UVP
Feudo Maccari
Feudo Maccari Saia Nero d' Avola 2017
* €21,95 * UVP
auf lager
Der reinsortige Nero d'Avola strotzt nur so vor dunklen Aromen von Beeren, Schwarzkirsche, Lakritz und Tabak. Am Gaumen üppig und markant mit herrlicher Würznote aus Minze, Anis und Espresso. Saftiges Tannin, gute Länge, feiner Druck.
Feudo Maccari
Feudo Maccari Saia Nero d' Avola 2017
Der reinsortige Nero d'Avola strotzt nur so vor dunklen Aromen von Beeren, Schwarzkirsche, Lakritz und Tabak. Am Gaumen üppig und markant mit herrlicher Würznote aus Minze, Anis und Espresso. Saftiges Tannin, gute Länge, feiner Druck.
*€21,95*UVP